Vorsorge

Bild: Ein Notfall. Sanitäter tragen eine offenbar verwundete Person.

Manchmal geht es ganz schnell. Plötzlich muss man Dinge wissen wie „Welche Versicherungen hat Mutter eigentlich? — Gibt es eine Patientenverfügung — und wo ist sie?“ Ihre Antwort auf solche oder ähnliche Fragen könnte ab sofort heißen:
„Hier“ In Ihrem AWO-Vorsorge-Ordner.

Früher oder später muss sich jeder mit elementaren Themen wie Krankheit und Tod auseinander setzen. Um so wichtiger, dass damit zusammenhängende Entscheidungen beizeiten getroffen werden. Und zwar von denen, die es zuerst angeht. Von Ihnen selbst!

Vorsorgen heißt: selbst entscheiden, was wirklich wichtig ist!

Das Formular zur Patientenverfügung entspricht den gesetzlichen Vorgaben.

Präsentation des Ordners (Auf jeder Seite gleich)

Aussagen über den Vorsorge-Ordner

Britta Altenkamp

„Mit dem AWO-Vorsorge-Ordner haben schon viele unserer Mitglieder einen wichtigen Schritt der Selbstbestimmung getan, auf den sie sich verlassen können.“

Britta Altenkamp, (MdL)
Vorsitzende AWO Niederrhein

Arbeiterwohlfahrt

Bezirksverband
Niederrhein e.V.
0201 / 3105-0
Lützowstraße 32
45141 Essen
E-Mail
Die Übersetzung des Vorsorge-Ordners in türkischer und russischer Sprache wird unterstützt durch ein Projekt der Stiftung Wohlfahrtspflege NRW.
S p a m t r a p mail@dst.tux4web.de